Was haben Security und Wein mit einander zu tun? Und was kann man tun, wenn man die Wiener Heurigen schon alle durch hat?

Eine kleine feine Truppe hat sich da zusammengefunden – zur Zertifizierung zum Information Security Manager. Und Weinkenner waren´s auch alle. So ein Glück.

Ich hab viel Werbung für meinen Lieblings-Orange gemacht und sie folgten meinem Ruf zum Stephansplatz.

Neun Leute – eine Flasche.

Das kann nicht lange gut gehen wie man sich denken kann und bald schon stand ein Sauvignon Blanc vom Tement am Tisch. Leider mussten schon ein paar aufbrechen, wir bestellten eine Flasche Riesling. Damit wir dem letzten Kurstag noch gut folgen können, wurde der Pinot Noir vom Achs die letzte Flasche des Abends. Gut war’s, denn der Vortragende vom e-Commerce Gesetz war gnadenlos und der Test war auch nicht einfach, aber alle haben wir ihn bestanden.

4Flasch

Zum Abschied wurde ich von den Linzer Weinfreunden gefragt:

Was kann man denn in Wien eigentlich so machen, wenn man schon alles zum Thema Wein kennt? Wenn man schon in

  • Jedlersdorf
  • Stammersdorf
  • Grinzing
  • Neustift
  • Kahlenberg
  • Strebersdorf
  • Oberlaa
  • Nussdorf

gewesen ist. Sag, was gibt’s da noch? Nun, da gibt’s einiges.

orange

Da wären einmal die Keller in der Stadt.

Allen voran der Weinkeller Villon in der Habsburgergasse. Er zählt zu den ältsten Weinkellern Wiens. 4 Etagen geht’s hinunter, 16 Meter in die Tiefe. Es gibt eine Kellerführung und Weinverkostung. Auf 755 Quadratmetern werden Weinraritäten aus der ganzen Welt gelagert.

Fass

Dann die Vinotheken:

rafael

Weingärten in Wien:

  • Im Schlosspark Schönbrunn wächst Wein. Zu verdanken ist das der WienWein Gruppe mit Teilnehmern renommierter Wiener Weingüter, die auf 1000 Quadratmetern Rebstöcke in der Tradition des Gemischten Satzes angepflanzt hat, das bedeutet, dass im Weingarten mindestens drei unterschiedliche Rebsorten angebaut werden müssen und jene mit dem größte Sortenanteil nicht höher als 50 % sein darf. Der Wiener Gemischte Satz ist immer ein Weißwein und besteht aus bis zu 20 unterschiedlichen Rebsorten, beispielsweise Grüner Veltliner, Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay. 2013 erhielt der gemischte Satz Districtus Austriae Controllatus (DAC) Status.
  • Kleinster Weingarten in Wien: Nur hundert Quadratmeter hat der Weingarten am Schwarzenbergplatz Nur 2. Es ist der letzte noch existierende Weingarten im Stadtzentrum.
  • Schlosspark Mauerbach – 5ha Naturareal, Weingärten und gute Weinkarte

schwaplatz

Anstehende Events:

  • Wine in the dark
  • Wein-Wandern am Wiener Nussberg
  • Wine in the City, am 24.10.2017 in der Wiener Innenstadt.
  • Sturmtage im Weingarten
  • Schwein und Wein

Der optimale Weintag in Wien (Mein Vorschlag)

Erster Tag:

Spaziergang Schönbrunn, weiter mit der U4 zum Naschmarkt auf ein Achterl beim Alex in Rafaels Weinbar. Mittagessen am Naschmarkt, gleich beim Alex eine der großen Antipasti Platten bestellen und wichtig: eine Portion Mangalitza Speck extra dazu. Wer Lust auf Fisch hat, geht beispielsweise zum Nautilus. Den Gusto auf Burger, Pulled Pork oder orientalische Spezialitäten  befriedigt man am besten bei Neni.

Dann rüber zum Wein & Co irgendwas von der Wochenkarte trinken, das gehört einfach dazu.

Dann Spaziergang weiter zur Oper, die Kärnterstraße rein, den Graben grade aus bis zur Meinls Weinbar. Dort mit den Kellnern eine kleine Blindverkostung besprechen (wenn man die nett fragt, und nicht zu viel los ist, geht das. Die erklären einem die Weine und man lernt sehr viel dabei) Bei einem Snack den Abend ausklingen lassen oder man spaziert zur Wollzeile und kombiniert Wein mit Rindfleischspezialitäten beim Plachutta.

Auch empfehlenswert: Der Eisvogel im Prater, tolle Wiener Küche und eine super Weinauswahl.

Zweiter Tag:

  • Frühstück am Kahlenberg, mit einem super Ausblick über Wiens Weingärten.
  • Weiter zum Tulbinger Kogel oder nach Mauerbach. Dort Mittagessen.
  • Nachmittags Spaziergang zum Scharzenbergplatz – Besichtigung kleinster Weingarten von Wien.
  • Dann Führung im Weinkeller des Palais Coburg (unbedingt vorher Termin vereinbaren!)
  • Ausklang bei Alex am Naschmarkt (weils dort einfach so urig ist) oder im Pub Klemo (hat uns übrigens der Herr Triebaumer aus Rust empfohlen ;)) das führt auch die Natural Wines vom Weingut Triebaumer und viele viele Weine mehr.

Und wem das gar zu viel Wein ist, na der schaut sich halt eine der vielen tollen Bräu-Gasthäuser in Wien an, beispielsweise das Salm Bräu, Wieden Bräu, 7Stern Bräu, Fischerbräu, oder das Zwillingsgwölb mit dem Universitätsbräu.

 

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s